Euro-Rettung
 

Video

DIE JUNGEN UNTERNEHMER fordern: „Hände weg von der Notenpresse, Herr Draghi!“

Unter diesem Motto demonstrierten zwei Dutzend junge Unternehmer am 24. Oktober 2012 vor dem Bundestag. Anlässlich des Besuchs von EZB-Chef Draghi zogen sie mit einer Notenpresse vor das Reichstagsgebäude und verteilten überdimensionierte 100 000-Euro-Scheine. DIE JUNGEN UNTERNEHMER kritisieren, dass die EZB ihre Aufgabe aus den Augen verliert.

AKTION

Hände weg von der Notenpresse, Herr Draghi!

Protest-Aktion am 24. Oktober in Berlin

Anlässlich des Besuchs von EZB-Chef Draghi sind junge Unternehmer am 24. Oktober 2012 mit einer Notenpresse vor den Reichstag gezogen. Gemeinsam demonstrierten sie gegen die Rettungspolitik der EZB und warnten vor dem Risiko der Inflation.

 

Veranstaltungen

Rede des Bundesbankpräsidenten

Am 13. September 2011 hielt der Bundesbankpräsident Dr. Jens Weidmann die Rede "Die Krise als Herausforderung für die Währungsunion" auf einer Veranstaltung der Familienunternehmer. Die Rede können Sie sich hier downloaden.

 

Unsere Überzeugungen

Unser Ansatz: Risiko und Haftung

An einer substantiellen und nicht nur symbolischen Umschuldung insolventer Euro-Staaten und damit echter Gläubigerbeteiligung dürfen keine Wege vorbeiführen. (Die „Gläubigerbeteiligung“ im Fall Griechenland war eine Placebo-Unternehmung.) Wer an seinem Risiko gut verdient hatte, muss jetzt sein Risiko auch selber tragen.

 

Unsere Forderungen

Unsere Forderungen für Herbst 2011

DIE JUNGEN UNTERNEHMER halten „Rettungsschirm“-Politiker und alle Vertreter einer immer engeren Haftungsunion für die tatsächlichen Gegner der Europäischen Idee. Von jenen selbsternannten „Rettern“ der Euro-Zone geht eine enorme Gefahr für einen friedlichen europäischen Einigungsprozess aus. Im Zuge der Krise wird ein dirigistisches Europa geschaffen, das seine Bürger immer wieder mehrheitlich abgelehnt haben.

 

Unsere Vorschläge

Was wir selber vorschlagen

Die Euro-Krise ist hochkomplex. Es ist auf jeden Fall einfacher, die Rettungsbemühungen der Regierungen zu kritisieren. Wir haben aber auch eigene Vorschläge erarbeitet. Eine Auswahl unserer Vorschläge finden Sie auf dieser Seite.

 

Die Aktion

DIE JUNGEN UNTERNEHMER projizieren Rettungsschirm-Protest ans Kanzleramt

Projektion Kanzleramt, Junge Unternehmer, Euro-Rettung

Der Verband DIE JUNGEN UNTERNEHMER hat am Abend des 7. September seinen Protest-Slogan "Euro-Rettung: So nicht!“ auf die Fassade des Kanzleramtes projiziert. DIE JUNGEN UNTERNEHMER bringen damit ihren Unmut zum Ausdruck, wie EU und Bundesregierung die Euro-Rettung betreiben.

 

Dossier

Euro-Krise: Keine Stabilität ohne Haftung und Verantwortung

Ein Europa das auf der Einhaltung von Verträgen beruht, braucht weder eine Zentralregierung noch Rettungsschirme. Wer den Rechtsbruch mit Milliarden belohnt, ist der wahre Totengräber Europas.

 

Unsere Anzeigen

 
Partner
Logo Deutsche BankLogo AXALogo KPMG