Euro-Rettung
 

DIE JUNGEN UNTERNEHMER fordern: „Hände weg von der Notenpresse, Herr Draghi!“

Unter diesem Motto demonstrierten zwei Dutzend junge Unternehmer am 24. Oktober 2012 vor dem Bundestag. Anlässlich des Besuchs von EZB-Chef Draghi zogen sie mit einer Notenpresse vor das Reichstagsgebäude und verteilten überdimensionierte 100 000-Euro-Scheine. DIE JUNGEN UNTERNEHMER kritisieren, dass die EZB ihre Aufgabe aus den Augen verliert.

DIE JUNGEN UNTERNEHMER projizieren Rettungsschirm-Protest ans Kanzleramt

Der Verband DIE JUNGEN UNTERNEHMER hat am Abend des 7. September 2011 seinen Slogan "Euro-Rettung: So nicht!“ auf die Fassade des Kanzleramtes projiziert. Der Verband protestiert dagegen, wie EU und Bundesregierung die Euro-Rettung betreiben. Marie-Christine Ostermann, Bundesvorsitzende des Verbandes: „Wir stehen zum Euro. Doch immer größere Rettungsschirme sind kein Weg, um unsere Währung zu retten.“

DIE JUNGEN UNTERNEHMER protestieren mit Spray-Aktion gegen Rettungsschirm-Politik

„Euro-Rettung: So nicht!“ – Mitglieder des Verbandes DIE JUNGEN UNTERNEHMER haben in der Nacht vom 6. auf den 7. September 2011 mit Sprüh-Kreide gegen die Rettungsschirm-Politik von EU und Bundesregierung protestiert. Der Verband wendet sich nicht gegen den Euro als gemeinsame europäische Währung. Er kritisiert jedoch die Art und Weise, wie die Euro-Rettung von EU und Bundesregierung betrieben wird.

Bilder zur Beamerprojektion und Sprayaktion

 
 
Partner
Logo Deutsche BankLogo KPMG