Plus-MINT
 

Plus-MINT

Bildungsinitiative fördert MINT-Talente nachhaltig

Die bundesweite Bildungsinitiative „plus-MINT“ hat zum Ziel, Top-Talente in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) von der 9. bis zur 12. Klasse in MINT-Nachwuchs-Leistungszentren zu fördern. Plus-MINT wird in Kooperation mit den Internaten Schule Birklehof, Stiftung Louisenlund, Landesgymnasium Sankt Afra und Landesschule Pforta angeboten.

Für DIE FAMILIENUNTERNEHMER und DIE JUNGEN UNTERNEHMER ist die Bildungspolitik eine der zentralen Fragen zur Sicherung der Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Deutschlands. Die Innovationskraft der Unternehmen hängt maßgeblich von der Kreativität, der fachlichen Exzellenz und dem Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter insbesondere in den Bereichen von Forschung und Entwicklung ab. Für die Zukunft ist es deshalb entscheidend, dass es gelingt, TOP-Talente im MINT-Bereich schon zu Schulzeiten bestmöglich zu fördern und für die Herausforderungen in den Familienunternehmen zu interessieren.

Plus-MINT ist ein vierjähriges Programm in einem von Deutschlands besten Internaten für besonders begabte Schülerinnen und Schüler in den MINT-Fachbereichen. Durch ein ganzheitliches und praxisnahes Curriculum auf höchstem Niveau in Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Wirtschaft werden die Schülerinnen und Schüler befähigt, ihre Talente optimal zu entfalten und später Verantwortung für die Gesellschaft in Forschung und Entwicklung zu übernehmen. Der Zugang zur Bildungsinitiative ist durch Stipendien unabhängig von der sozialen Herkunft der Familie möglich.

 

Kontakt

von Fritsch

Büro des Vorstands und der Hauptgeschäftsführung

Maximilian von Fritsch
Tel. 030  300 65-450
Fax 030  300 65-390
 

Kontakt

Rösner
Dr. Peter Rösner
Vorsitzender des Vereins zur MINT-Talentförderung
Tel. 043 54  99 93 00
 
 
Partner
Logo Deutsche BankLogo KPMG