Landesbereich: Hamburg
 
13.02.2019

DIE JUNGEN UNTERNEHMER: Rente mit 63 ist Fluch, mehr Flexi-Rentner ein Segen für das Rentensystem

Sarna Röser: Deutsche Rentenversicherung muss Flexi-Rente aktiv kommunizieren

Heute veröffentlichte Zahlen des Ifo-Instituts zeigen: Die Rente mit 63 kostete zwischen 2014 und 2016 mit Steuer- und Sozialbeitragsausfällen 12,5 Milliarden Euro, statt 5 Milliarden, wie von der Bundesregierung kalkuliert.Während die Anträge auf die Rente mit 63 mit über 250.000 explodieren, fristet der Gegenentwurf der Flexi-Rente ein Schattendasein. Sie wurde 2017 von weniger als 5.000 Rentner beantragt. In Zeiten, in denen ältere Menschen länger fit sind und es attraktive Bedingungen für Weiterbeschäftigung gibt, wirf das Fragen auf.

04.02.2019

DIE JUNGEN UNTERNEHMER: Regierungs-Rentenkommission kann in den Ruhestand

Sarna Röser: ‚Respekt-Rente‘? Nicht für die Jüngeren!

Hubertus Heil forderte am Wochenende eine Grundrente für alle mit 35 Versicherungsjahren. Sie soll jährlich einen mittleren Milliardenbetrag kosten. Die Rentenkommission der Bundesregierung bleibt bei der Debatte außen vor.

14.12.2018

DIE JUNGEN UNTERNEHMER begrüßen Nein des Bundesrates zur Grundgesetzänderung

Sarna Röser: „Gutscheinsystem wäre die beste Alternative, um Digitalpakt-Milliarden zu verteilen.“

Heute hat sich der Bundesrat gegen eine Grundgesetzänderung im Rahmen des Digitalpaktes ausgesprochen. Die Länder befürchteten, dass der Bund sich durch diese finanzielle Unterstützung Einfluss in einer ihrer letzten Kernkompetenzen erkaufen könnte: dem Bildungssektor. Damit die Schulen schnell an die fest eingeplanten Mittel kommen, müssen nun andere Wege gefunden werden. Sonst wird Deutschland in der digitalen Bildung noch weiter abgehängt.

10.12.2018

DIE JUNGEN UNTERNEHMER fordern Bahn-Streikverbot in Dieselsperrzonen

Sarna Röser: Streiks und Fahrverbote führen zum Chaos für Pendler

Wahnstreiks der Gewerkschaft EVG führen bei der Deutschen Bahn erneut zum Ausfall von vielen Zügen im Fern- und Nahverkehr. Hauptsächlich sind Pendler betroffen. Die Streitparteien sollen am Dienstag wieder zu Verhandlungen zusammenkommen. Die Bundesvorsitzende von DIE JUNGEN UNTERNEHMER Sarna Röser dazu: „Die Verlierer der Streiks stehen am Gleis: Pendlerinnen und Pendler in ganz Deutschland. Wenn zudem Dieselfahrverbote in Kraft treten, wird sich die Situation für sie noch verschärfen. Berufspendler versinken dann komplett im Chaos und können gar nicht mehr zur Arbeit erscheinen. Wir fordern daher ein Verbot von Bahnstreiks in Gebieten, die von Dieselfahrverboten betroffen sind.“

07.12.2018

DIE JUNGEN UNTERNEHMER gratulieren mit eiserner Hand im Samthandschuh

Sarna Röser: AKK muss Generationengerechtigkeit zur CDU-Kernkompetenz machen

Nach einem Wettbewerb um den Parteivorsitz, den es so seit über 40 Jahren nicht mehr gab, setzt sich Annegret Kramp-Karrenbauer als Gewinnerin durch. Die Bundesvorsitzende von DIE JUNGEN UNTERNEHMER Sarna Röser dazu: „Annegret Kramp-Karrenbauer muss die CDU-Politik wieder nachhaltig und gerecht für alle Generationen gestalten. Die Rentenversprechen der Großen Koalition zu Gunsten der Babyboomer verlagern Milliardenkosten auf die jungen Beitragszahler. Statt immer mehr Sozialleistungen braucht Deutschland mehr Investitionen in Bildung, Infrastruktur und Digitalisierung. Erwirtschaften ist die Voraussetzung für Sozialpolitik. Wir bleiben in dieser Sache hart und gratulieren der neuen Parteivorsitzenden herzlich, aber mit eiserner Hand im Samthandschuh.“

Treffer 1 bis 5 von 427
Zurück |Seite 1 2 3 4 5 6 7 | Weiter

Suche nach Landesbereich und Regionalkreis

 
 
 
Partner
Logo Deutsche BankLogo HDILogo KPMG