Rückblicke

Visionäre machen Wirtschaft! 3. Zukunftskongress der Familienunternehmer

„Wir haben als vernunftbegabte Menschen eine Pflicht zur Zuversicht!“ Diesen Satz des Zukunftsforschers Matthias Horx nehmen wir mit vom 3. Zukunftskongress, zu dem in der futuristischen Kongresshalle am Zoo in Leipzig 160 Unternehmerinnen und Unternehmer aus ganz Deutschland zusammentrafen.

Wirtschaftsphilosoph Andreas Neef erklärte, wie die zunehmende Vernetzung der Gesellschaft sich auf die Wirtschaft auswirken wird. Wirtschaftsinformatiker Norbert Gronau erklärte zu Big Data, wie es gelingen kann, die gigantischen verfügbaren Datenmengen sinnvoll zu strukturieren und nutzbar zu machen. Ein praktisches Beispiel dafür lieferte am Vorabend der Agrar-Berater Peer Leithold, der auf der Grundlage groß angelegter Daten-Analysen präzise Empfehlungen zur Steigerung landwirtschaftlicher Erträge abgibt. Nach einer Talk-Runde unter vier Experten zur digitalen Transformation gab Unternehmensberater Henning Bauwe von KPMG eine Einschätzung dazu ab, wie die Digitalisierung sich auf die Unternehmenskultur auswirken wird.

Der Kongress war geprägt von einer Stimmung der Zuversicht in einer scheinbar düsteren Zeit. Schon im ersten Vortrag gelang es Matthias Horx klar zu stellen, dass die dunklen Prognosen vieler Medien den beruhigenden Fakten nicht standhalten. „Optimismus ist die letzte Provokation unserer Zeit“, so Horx. Da wollen wir Familienunternehmer doch gerne Provokateure sein und bleiben.

Bildergalerie

Rechteinhaber der Bilder sind DIE FAMILIENUNTERNHEMER e.V./DIE JUNGEN UNTERNEHMER.
Die Verwendung durch Dritte ist nicht erlaubt.

 
Partner
Logo Deutsche BankLogo AXALogo KPMG