Fuldaer Zeitung

Fuldaer Zeitung

Weitblick und Wirtschaftskraft statt Personenkult!

Sarna Röser beschreibt in einem Gastkommentar bei der Fuldaer Zeitung was sie vom neunen Vorsitzenden der CDU erwartet. Bei der Wahl sollte der Fokus auf Wirtschaft und Generationengerechtigkeit liegen.

Röser kritisiert die fehlende Dynamik im vergangenen Jahr der Legislaturperiode. Außerdem meint sie: " Der neue oder die neue Parteivorsitzende hat viel zu tun. Generationengerechtigkeit ist ein Fremdwort für die Bundesregierung. Das sieht man deutlich an der berufenen Rentenkommission. Hier ist kein Mitglied unter 40 Jahren. Die beiden Vorsitzenden sind im Rentenalter und entwickeln ein Rentenkonzept, von dem sie selbst nicht mehr betroffen sein werden. Niemand spricht für die junge Generation."


Der Artikel erschien am 08. November in der Fuldaer Zeitung auf S. 4.


 
Partner
Logo Deutsche BankLogo KPMG