Schüler im Chefsessel
 

Schüler im Chefsessel – Unternehmer für einen Tag

Das Projekt

Mit dem Projekt „Schüler im Chefsessel“, das bereits 1980 von unserem Verband ins Leben gerufen wurde, wollen DIE JUNGEN UNTERNEHMER eine Brücke zwischen Schule und Wirtschaft bauen und Schülern ein realistisches Bild des Unternehmerberufs vermitteln.

Das Projekt findet als Wettbewerb unter Schülern ab 15 Jahren von Realschulen, Gymnasien, Gesamtschulen oder Berufsfachschulen statt. Diese begleiten einen Unternehmer einen Tag lang in seiner Firma: Sie lernen den Betrieb und seine Mitarbeiter kennen, nehmen an Beratungen und Kundengesprächen teil. Über ihren Praxistag schreiben die Schüler Aufsätze, die von einer regionalen Jury bewertet werden. Die besten Erfahrungsberichte werden mit einer Reise nach Berlin prämiert.

 

Aktuelles

Der Projektdurchlauf 2016 ist abgeschlossen: In 10 Regionen haben ca. 250 Schüler und Unternehmer mitgemacht.
Die abschließende Reise der Sieger nach Berlin fand vom 23.-25. Juni statt.

Für 2017 kann man sich unter "Mitmachen" schon wieder bewerben - der neue Durchlauf startet bald, der Aktionszeitraum ist ca. das 1. Quartal 2017.

 

So sieht es aus!
Deutschland hat zu wenige Unternehmer

Mit einer Selbstständigenquote von rund 11 Prozent liegen wir unter dem EU-Durchschnitt von 15,1 Prozent.

 
Ursache

Deutsche Schüler lernen nicht, Unternehmer zu werden! In unseren Schulen wird das Thema Unternehmertum oft vernachlässigt. Die Vermittlung allgemeiner wirtschaftlicher Zusammenhänge kommt an vielen Stellen zu kurz.

 
Folge

Viel zu wenige Schüler und Studenten entwickeln den Wunsch, später ein Unternehmen zu gründen. Doch junge Unternehmer werden gebraucht, um Arbeitsplätze zu erhalten und zu schaffen. Wissen über das Unternehmertum ist eine wichtige Grundlage für Wirtschaftswachstum und Beschäftigung. „Schüler im Chefsessel“ baut eine Brücke zwischen Schule und Wirtschaft.

Unser Ziel ist es, dass das Thema „Unternehmertum“ als fester Bestandteil in den Unterricht integriert wird: Bevorzugt in einem Fach Wirtschaft oder wirtschaftsnahen Fächern. Manche Bundesländer sind an dieser Stelle weiter als andere - eine Bundesweite Abdeckung gibt es längst noch nicht.

 
 
Wir mischen uns ein

Wenn junge Menschen das Wort „Unternehmer“ hören, denken sie häufig in Klischees: An einen Zigarre rauchenden, Porsche fahrenden und Golf spielenden „Boss“, der vormittags in die Firma kommt, die Tageszeitung liest, die Geschäfte an seine Mitarbeiter delegiert und dabei noch viel Geld verdient.

Dieses Bild rücken wir gerade. Aus diesem Grund haben wir, DIE JUNGEN UNTERNEHMER, schon 1980 die Aktion „Schüler im Chefsessel“ ins Leben gerufen.

 
Projektziele

Jugendlichen soll ein realistisches Bild vom „ganz normalen“ Unternehmer und seinem Firmenalltag vermittelt werden:

 
  • Abbau von Vorurteilen bei Schülern gegenüber dem Unternehmertum
  • Eröffnung einer Perspektive zur eigenen Selbstständigkeit als mögliches Berufs- und Lebensziel
  • Wecken von Interesse für wirtschaftliche Zusammenhänge
 

Die Jugendlichen erfahren, dass mit »Unternehmersein« sowohl Verantwortung und Risiko als auch Selbstverwirklichung und Erfolg verbunden sind.

 
 
Machen Sie mit!

Der Wettbewerb findet bundesweit unter Schülern ab 15 Jahren von Realschulen, Gymnasien, Gesamtschulen oder Berufsfachschulen statt. Das Projekt wird in den Regionalkreisen unseres Verbandes durchgeführt und startet jährlich nach den Sommerferien.

 
Ablauf der Aktion

Die Schüler

 
  • begleiten einen Unternehmer einen ganzen Tag lang,
  • lernen das Unternehmen und seine Mitarbeiter kennen,
  • nehmen an Beratungen, Mitarbeiterbesprechungen, Kundengesprächen teil und gehen auch schon mal mit zur Bank oder zu Behörden.
 

Kurz: Schüler erleben Unternehmeralltag live.
Beide Seiten – Schüler und Unternehmer – haben bei der Aktion viele Aha-Effekte. Durch das Projekt erhalten Unternehmer Kontakt zu jungen Menschen – also zu ihren potenziellen Mitarbeitern oder Unternehmerkollegen.

 
Auswertung des Tages

Über diesen Tag schreiben die Schüler einen Aufsatz, der Bestandteil des Unterrichts ist.

 
Auswahl der Besten

Eine Jury, bestehend aus Unternehmern, Lehrern und Journalisten, liest und bewertet die Aufsätze.

 
Regionalauszeichnung

Die besten ein bis drei Schüleraufsätze werden im Regionalkreis ausgezeichnet.

 
Bundesauszeichnung

Die Besten jedes Regionalkreises gewinnen eine dreitägige Berlinreise, die jährlich im Juni stattfindet. Es wird ein attraktives politisches und kulturelles Rahmenprogramm geboten.

 
 
Das haben wir schon bewegt!

Seit rund 35 Jahren engagieren wir uns im Rahmen unseres Projektes für eine praxisnähere Bildung an Schulen. „Schüler im Chefsessel" wächst jedes Jahr kontinuierlich, immer mehr Unternehmer und Schulen beteiligen sich.

Auf bundespolitischer Ebene kooperieren wir mit der Initiative „Unternehmergeist macht Schule" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Besonders stolz sind wir, dass unser Bildungsprojekt „Schule gemacht hat“: Der Schöningh-Verlag hat unser Projekt in zwei Schulbücher für das Fach Wirtschaft und Politik für die Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen aufgenommen.

Mit „Schüler im Chefsessel“ konnten wir unsere regionale Pressearbeit über die letzten Jahre deutlich steigern.

Unser Bildungsprojekt „Schüler im Chefsessel“ war 2009 „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“ und damit Teil der Veranstaltungsreihe „365 Orte im Land der Ideen“.

Alles in allem: Ein rundum erfolgreiches Projekt!

 

 

Unternehmeraufruf

Unser Flyer für das Bildungsprojekt „Schüler im Chefsessel“:

Wir wollen unser Bildungsprojekt „Schüler im Chefsessel“ noch erfolgreicher, größer, medial präsenter und unter den Schülern und Lehrer immer bekannter machen.

Deswegen brauchen wir Ihren Chefsessel für einen Tag.

Machen Sie mit. Nutzen Sie ihre Chance. Nutzen Sie das positive Image von „Schüler im Chefsessel“ für Ihr Unternehmen. Werben Sie für den Beruf und die Berufung Unternehmer.
Erfahren Sie, welchen Nutzen, Spaß oder Vorteil das Mitmachen für Sie als Unternehmer mit sich bringt. Erfahren Sie, warum viele Ihrer Unternehmerkollegen ihren Chefsessel alljährlich zur Verfügung stellen.

Wir freuen uns außerordentlich, wenn wir auch Sie für das Projekt begeistern könnten. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte die Projektleiterin Johanna Eßer oder direkt Ihren Regionalvorstand.

 

Unterstützer

Presse

Aktion „Schüler im Chefsessel“ ins Schulbuch aufgenommen

„Schüler im Chefsessel“ ist im gerade erschienenen Schulbuch
Politik Wirtschaft 9 für den Politikunterricht an Gymnasien in NRW als Bildungsprojekt aufgenommen worden. (Schöningh Verlag)

 

Video

Schüler im Chefsessel in der Sparkasse Wiehl

Janine Lindner, Schülerin des Homburgischen Gymnasiums, übernimmt für einen Tag den Vorstandsvorsitz der Sparkasse.

Presse

Eindrücke zur Aktion „Schüler im Chefsessel“

Berichterstattung und Eindrücke im Magazin "Unternehmeredition" zu der Aktion „Schüler im Chefsessel“ in der Region München-Süd-Bayern.

 

Video

Einblicke in die Chefsessel

Budgets planen, Produkte vermarkten, ein Logistikzentrum managen: Die Aufgaben eines Unternehmers sind vielfältig.

Rückblicke

Gewinnerreise nach Berlin vom 23.-25. Juni 2016

Auch in 2016 haben DIE JUNGEN UNTERNEHMER die besten „Chefs“ nach Berlin eingeladen. Das Programm, an welchem 23 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland teilnahmen, hatte wieder einiges zu bieten. Gespräche mit Politikern und Unternehmern, Klettern und der Besuch des Musicals „Hinterm Horizont“.

 

Kontakt

Sie haben Fragen zum Projekt „Schüler im Chefsessel“?

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
 
Eßer

Veranstaltungsmanagerin

Johanna Eßer
Bundesveranstaltungen, Klub der Junioren, „Schüler im Chefsessel“
Tel. 030  300 65-400
Fax 030  300 65-390
 

Netzwerk

Unternehmergeist in die Schulen







Auf bundespolitischer Ebene kooperieren wir mit der Initiative „Unternehmergeist macht Schule" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie.

 

Informationsmaterial auf einen Blick

 
Partner
Logo Deutsche BankLogo AXALogo KPMG