Thema der Woche

Gegen Realitätsverweigerung im Rentenrecht

„Wenn sich jetzt die Zahlen erhärten, dass die Rentenbezugsdauer der Deutschen, egal ob weiblich oder männlich, ansteigt, plädiert das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW Köln) zu Recht dafür, entsprechend auch das Renteneintrittsalter anzupassen. Wer länger gesund ist und länger lebt kann auch länger arbeiten, das Rentenalter ‚67‘ ist biologisch nicht in Stein gemeißelt. Und für die Minderheit derer, die berufsbedingt vorher nicht mehr können, gibt es versicherungsrechtlich andere Auffang-Instrumente wie die Berufsunfähigkeitsrente. Die vielzitierten „Dachdecker“ sollten nicht länger dafür herhalten, eine Anpassung der Rente an die Realität politisch zu verhindern, eine Realität, die medizinisch erfreulich ist.“

 

Video

  • Themen

    • Juncker muss zurücktreten!

      https://www.youtube.com/watch?v=yAFhuU44J0k
    • Langfassung des Films zur Aktion "Bratwurst against Brexit" am 15. Juni 2016 in London

      https://www.youtube.com/watch?v=6pFiMdPyqV4
    • Der Film zur Aktion "Bratwurst against Brexit" am 15. Juni 2016 in London

      https://www.youtube.com/watch?v=Kna0uiGJ-DM
    • #EUref - noch ein Tag!

      https://www.youtube.com/watch?v=I-cAkHHrpKs&index=5&list=PLZuDgsUwFJdceVmwMt5kmpJ3MEPqYkMsy
    • #EUref - noch zwei Tage!

      https://www.youtube.com/watch?v=LuIcb6GLQ0M
    • #EUref - noch drei ... Tage!

      https://www.youtube.com/watch?v=9pQeEFVEvZQ
    • #EUref - noch fünf ... Tage!

      https://www.youtube.com/watch?v=iyOdWP7i2IQ
    • #EUref - noch sieben ... Tage!

      https://www.youtube.com/watch?v=l4Dmp_PliL8
    • Europe without the UK?

      https://youtu.be/zZp0kq5Lr0A
    • #EUpgrade

      https://youtu.be/cIXHdCEingA
    • Visionäre machen Wirtschaft!

      https://youtu.be/nC3L02dHRLE
    • Energiewende mal anders erklärt

      http://www.youtube.com/watch?v=HhlHDbXeLXU&feature=share&list=UUhggs1vRTomaegGRnmHf2UA
  • Interviews

    • 3 Fragen an ... Dr. Hubertus Porschen

      https://youtu.be/HY77bhGnztw
  • Kampagne 2014

    • Hallo Frau Nahles!

      https://www.youtube.com/watch?v=m3z9zftUlZI
    • Frau Nahles klaut uns die Zukunft!

      https://www.youtube.com/watch?v=PHYHHXZitr0&feature=youtu.be
  • Image

    • Klub der Nachfolger

      http://youtu.be/p9Y7VN4lqaE
    • Imagefilm DIE JUNGEN UNTERNEHMER

      fileadmin//junge-unternehmer/presse/video/imagefilm/JungU_Image_08112011.mp4
    • 60 Jahre DIE JUNGEN UNTERNEHMER

      fileadmin//junge-unternehmer/presse/video/imagefilm/jungu_60_jahre.mp4
    • Familienunternehmer stellen sich vor

      fileadmin//junge-unternehmer/presse/video/imagefilm/imagefilm.mp4

 

 

DIE JUNGEN UNTERNEHMER auf Facebook

Pressemitteilung

28.07.2016

DIE JUNGEN UNTERNEHMER fordern Umdenken in der Rentendebatte

Hubertus Porschen: CSU-Rentenpolitik ist Gefahr für die junge Generation

Die Mütterrente war schon im vergangenen Wahlkampf ein zentrales Thema der CSU. Nun will sie nachlegen, und die Mütterrente ausweiten. DIE JUNGEN UNTERNEHMER kritisieren die Pläne scharf und fordern ein Umdenken in der Rentendebatte.

Medienpräsenz

Stabiles Rentenniveau ist „zusätzliche Bürde“ für junge Generation

Dr. Hubertus Porschen im Interview mit finanzen.de zu den verschiedenen Vorschläge, wie die Altersarmut bekämpft und Rente in Deutschland gefestigt werden soll.

 

Positionen

Flüchtlinge – wie schaffen wir die Integration?

2015 sind rund eine Million Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Auch wenn der Zustrom künftig geringer werden sollte, es werden auch in den nächsten Jahren Migranten kommen, die weder die deutsche Sprache beherrschen noch hier gängige Berufsqualifikationen mitbringen – insbesondere nicht für eine Industrie 4.0. Sprache und Qualifikation sind aber die Voraussetzung, um am Arbeitsprozess teilzunehmen. Arbeit bedeutet für Migranten zweierlei: Sie verdienen damit ihren eigenen Lebensunterhalt und werden erheblich schneller in unsere Gesellschaft integriert.

Wenn also Arbeit das wirkungsvollste Mittel für Integration ist, müssen wir die Frage beantworten: „Wie schaffen wir hunderttausende zusätzliche Arbeitsplätze?“

 

Rückblicke

Europe without UK? The effects of the British EU Referendum

Gemeinsam mit der British Chamber of Commerce in Germany und Open Europe Berlin diskutierten am 12. Mai in Berlin rund 100 junge Unternehmer über ökonomische Auswirkungen eines Brexit und notwendige Anforderungen an ein neues Europa. „Freihandel statt Protektionismus, Wettbewerbsfähigkeit statt Umverteilung und Subsidiarität statt Zentralisierung sollten wieder zum Mantra der EU werden“, forderte Dr. Hubertus Porschen, Bundesvorsitzender von DIE JUNGEN UNTERNEHMER, in der Eröffnungsrede.

 

Positionspapier

Digitalisierung endlich angehen!

Wir sind in Deutschland schon spät dran mit der Bewältigung der Digitalisierung – jetzt dürfen wir keine weitere Zeit verlieren. Unser wirtschaftlicher Erfolg wird in Zukunft entscheidend davon abhängen ob es uns gelingt, den Rückstand aufzuholen. Dies gilt für alle Bereiche der Wirtschaft, für etablierte und für junge Unternehmen. Alle werden in Zukunft nur erfolgreich sein, wenn die Rahmenbedingungen für die digitale Welt stimmen. DIE JUNGEN UNTERNEHMER fordern deswegen die Mittel für den Breitbandausbau in das Glasfasernetz zu stecken – nur das hat Zukunft. Wir brauchen gleichzeitig ein modernisiertes Arbeitsrecht, dass an die neue flexible Welt angepasst ist. Und wir müssen in Deutschland dringend ein Wahlpflichtfach Informatik einführen – wenn Schüler Programmieren lernen wollen, sollte das auch möglich sein.

 

 

Aktionen

Alles über unsere London-Aktion und warum wir ein #EUpgrade fordern.

 

Online-Shop

Exklusiv für Mitglieder

Die Kollektion der Familienunternehmer ist ab sofort in unserem Online-Shop erhältlich.

 
 
Partner
Logo Deutsche BankLogo AXALogo KPMG